Wedding: Lena & Daniel 08/2018

Jetzt im November kann ich mich nach beendeter Hochzeitssaison 2018 etwas zurücklehnen und an all die tollen Menschen und deren Feiern erinnern, die ich fotografisch begleiten durfte. Darunter auch die Hochzeit von Lena & Daniel im Juli. 🙂

Lena und Daniel kamen auf Empfehlung eines befreundeten Paares bereits im Sommer 2017 auf mich zu und engagierten mich, ihre standesamtliche und kirchliche Trauung fotografisch zu begleiten. Interessant war, dass wir uns zur initialen Besprechung auf einen Kaffee in der “Alten Schule” in Fulda trafen, die zugleich auch die Hochzeitslocation sein würde. Während die standesamtliche Trauung im idyllischen Kurpark in Bad Salzschlirf stattfand, wurde die kirchliche Trauung im Kloster auf dem Frauenberg im barocken Fulda ausgerichtet – allesamt wunderbare Locations!

Die Hochzeit der beiden war ein Auftrag, wie ich ihn mir seit Längerem mal wieder gewünscht hatte: Ein perfekt harmonierendes, lockeres Paar mit einer herrlich frohsinnigen und aufgeschlossenen Hochzeit ausgerichtet an zwei stilvollen Orten.

Ich wünsche euch beiden alles erdenklich Gute für eure gemeinsame Zukunft!

Vielen Dank Lena und Daniel, dass ich eure beiden bedeutenden Tage begleiten durfte!

Christian

 

Kurpark Bad Salzschlirf

 

 

Frauenberg Fulda

 

Alte Schule Fulda

Wedding: Bianca & Boris – 25/08/2017

Hallo zusammen,

endlich kann ich euch mal wieder einige Hochzeitsbilder präsentieren. Es werden wohl noch einige weitere folgen, sobald ich Zeit zur Auswertung und die Freigaben erhalten habe. 🙂

Ich kann verraten, dass in diesem Jahr der Trend hin zu Teilreportagen ging – also primär das Fotografieren der sogenannten “Formals”.

Den Auftrag von Bianca und Boris erhielt ich im Mai per E-Mail, da die beiden meine Karte auf einer Trauung erhielten. Das fand ich spannend, denn es zeigt, dass in diesem Bereich nicht alles über Online-Marketing läuft, sondern eben der Großteil via persönlicher Weiterempfehlung.

Bianca und Boris habe ich als herrlich unkomplizierte und bewusste Menschen kennengelernt, die ihre Trauung stilvoll im engsten Kreise an einem der schönsten Orte zwischen Vogelsberg und Fulda feierten: Dem Badehof in Bad Salzschlirf.

Der Badehof wurde im Jugendstil erbaut und ist immer wieder schön anzusehen – von außen als auch von innen. Eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne machen den Badehof zu einer nahezu zeitlosen Location für diesen Anlass. Der anschließende Kurpark mit seiner Pflanzenvielfalt, einer Allee und dem Gradier-Pavillon bietet wunderbvolle Möglichkeiten für Portrait- und Gruppenbilder. Ebenso die (neue) Rote Brücke, die am Ende des Parks den Fluss “Altefeld” überspannt. Alles in Allem eine der gemütlichsten und stilvollsten Locations die ich in dieser ländlichen Region kenne und inzwischen liebgewonnen habe.

Auch die Gäste der beiden dürfte dieser besondere Ort begeistert haben, ebenso wie eine gelungene Zeremonie in fröhlicher Atmosphäre. Uns zumindest hat es prima gefallen!

Vielen Dank Bianca und Boris, dass wir eure Fotografen sein durften!


 

Portraiture: Quarter Horse Shooting

Hallo zusammen,

gestern war ja endlich mal wieder prima Wetter, fernab von trüb, und das haben Taylor, Jule und ich glatt mal zu einem kleinen Quarter Horse Shooting genutzt.

Taylor, das ist Jule’s Quarter Horse und wie im letzen Jahr, so haben wir auch in diesem Jahr wieder ein kleines Shooting vor seinem Geburtstag mit ihm gemacht. Die beiden sind ein wundervolles Team und unzertrennlich. Bei so vielen Turnieren und Auszeichnungen die die beiden bereits bestritten haben, ist das auch unverzichtbar. Zum bevorstehenden Ehrentag daher ein paar Erinnerungsbilder. 🙂

Wir hatten das Ganze schon langerhand geplant und eine Location nahe der Koppel ausgesucht, wo die Sonne laut Sun Locator passend unter ging, um warmes Gegenlicht zu haben.
Für meine Verhältnisse ungewöhnlich bei diesen Aufnahmen: Ich habe keinen Blitz eingesetzt.
Das lag aber weder daran, dass es das Pony irritiert hätte oder ich die Lichtstimmung nicht beeinflussen wollte, sondern es lag daran, dass mir der ganze Blitzbaum umgekippt und die Halterung abgebrochen ist.

Tja, ich kann euch nur empfehlen in anständiges Fotozubehör zu investieren. Das gilt insbesondere für gute Stative, z.B. von Manfrotto. Auch Blitzhalterungen sollten nicht aus Plastik, sondern Metall sein, wie beispielsweise beim Lightware FourSquare. Oder, wenn ihr lieber mit mobilen Studioblitzen arbeitet, holt euch am besten gleich das komplette Kit wie z.B. das PROFOTO B1 Kit. So, genug Empfehlungen ausgesprochen. Ich will hier nicht bewusst werben, sondern euch gutes Equipment empfehlen, bevor ihr euch was Billiges holt und im Nachhinein über die Qualität und Leistung ärgert. Lieber mehr investieren und länger etwas davon haben. 🙂

Von daher sind alle Bilder Available Light und mit Photoshop aufbereitet. Ich habe das Nikkor 70-200/2.8 und das Nikkor 300/2.8 verwendet und eine Nikon D4. Wichtig bei solchen Aufnahmen ist, dass man korrekt belichtet. Dass der Himmel bei derart kontrastreichen Aufnahmen “ausbrennt”, ist ganz normal. Vor Ort hilft in solchen Fällen ein ND-Grad-Filter, der Zeichnung in den Himmel zurückbringt. Habe ich bei diesen Aufnahmen allerdings nicht genutzt. Die bessere Wahl wären hier in jedem Fall ein Blitz mit Softbox oder für mehr Lichtstreuung ein Durchlichtschirm gewesen.

Nikkor 70-200/2.8

Nikkor 300/2.8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etwas ärgerlich war, dass wir auf Grund einer Jagd von unserer eigentlichen Location, einer Stoppelweide mit dürrem Gras und Wald im Hintergrund, weichen mussten. Das kostete uns nicht nur eine tolle Szenerie, sondern auch wertvolle Zeit und kostbares Gegenlicht der untergehenden Sonne. Die sicher gelegene Ausweichlocation war gar nicht so nach unserem Geschmack, weil zu öde, uneben und mit schlechtem Hintergrund, aber wir haben dann halt das Beste rausgeholt – was blieb uns anderes übrig? 😉 Schließlich zerriss noch ein plötzlicher Schuss der Jäger die idyllische Abendatmosphäre und erschrak uns, das Pony blieb jedoch sichtlich unbeeindruckt – eben ein richtiges Western-Pony, der Taylor. 😀

Was soll ich sagen, was ihr nicht selber wisst? Besser noch weiter vorausplanen und noch mehr Unvorhersehbarkeiten mit einkalkulieren. Dennoch hat es super viel Spaß gemacht und das wird definitiv nicht mein/unser letztes Pferde-Shooting gewesen sein! 😀

Behind the Scenes

Wenn ihr auch gerne mal ein Shooting mit eurem Pony machen möchtet, lasst es Jule und mich wissen (hier geht’s zum Kontaktformular)! Wir verhelfen euch gerne zu stimmungsvollen und denkwürdigen Aufnahmen mit eurem Lieblingstier. 🙂

Bis bald!

Insight: Imitating the Sun Light

Hallo zusammen,

in meinem heutigen Insight-Blogpost erkläre ich euch, wie ihr Sonnenlicht für einen stimmungsvollen Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang imitiert.

Fotografie ist bekannterweise definiert als Malen mit Licht.
Dazu können wir Available Light nutzen und dieses auch um Blitzlicht ergänzen, um bestimmte Lichtstimmungen wie beispielsweise einen Sonnenuntergang zu erzeugen.

Dazu braucht ihr ein Blitzsystem, das genug Leistung hat, einen Studioblitz oder mehrere Systemblitze wie die NIKON Speedlights.

Wie viel Leistung euer Blitz benötigt, hängt von folgenden Einflussfaktoren ab:

  • Der Größe der Szenerie: Je größer, desto mehr Blitzleistung ist nötig
  • Der verwendeten Brennweite: Je größer, desto mehr Blitzleistung ist nötig
  • Der Tageszeit: Je stärker die Sonne scheint bzw. je heller es ist, desto mehr Blitzleistung ist nötig

Am folgenden Beispielbild erkläre ich euch nun, wie ich einen Sonnenuntergang imitiert habe.

Dieses Bild habe ich Ende Juni gegen 19:45 Uhr gemacht. Die eigentliche Sonne stand zu dieser Zeit auf ca. 2 Uhr (rechts), wenn die künstliche auf 12 Uhr stünde. Es war also noch relativ hell. Daher musste ich das Available Light möglichst dämpfen, damit der Blitz die primäre Lichtquelle wird. Hierzu habe ich in diesem Fall ISO 125 und eine Verschlusszeit von 1/160s gewählt. Damit der Blitz einige Strahlen produziert, habe ich Blende f5.6 eingestellt. Um eine wärmere Lichtstimmung zu erhalten, habe ich die Farbtemperatur manuell auf 10.000 Kelvin erhöht und das NIKON SB-800 Speedlight  bei voller Leistung (1/1) mit einem Orangefilter (Full CTO) bestückt. Verwendet habe ich für diese Aufnahme lediglich ein Speedlight.

Eine Aufnahme im künstlichen Gegenlicht bei 50 mm. Die Wirkung ist perfekt. Lange vor dem eigentlichen Sonnenuntergang gegen 22:30 Uhr, konnte mit einem Speedlight mit Orangefilter der Sonnenuntergang imitiert werden. Die Nachbearbeitung mit Photoshop erübrigt sich – ich habe nur etwas den Tonwert angepasst.

Ich hoffe, ihr konntet etwas aus diesem Beitrag mitnehmen und wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Bis zum nächsten Mal!

Tools: Sun Locator App

Hallo und willkommen zum heutigen Blogpost,

heute möchte ich allen Fotografen unter euch gerne ein sehr hilfreiches Tool vorstellen, mit dem ihr den Stand der Sonne auf eurem Smartphone simulieren könnt – SUN LOCATOR.

SUN LOCATOR ist das perfekte Tool, um den Sonnenstand (und Mondstand) vorherzusagen, auf Datum und Uhrzeit genau. Dabei legt SUN LOCATOR einen Layer über das Bild eurer Smartphone-Kamera, so dass ihr ablesen könnt, wo die Sonne zum geplanten Shooting-Termin stehen wird bzw. wann ihr on location sein müsst, um die Goldene oder Blaue Stunde zu erwischen.

Hier ist ein Beispiel Screen eines geplanten Shootings vom 9. April gegen 19 Uhr. Die Sonne stünde hier so tief, dass das Licht schön warm sein und durch die Bäume fallen würde. Das ganze ließe sich auch für jedes andere Datum und jede beliebige Uhrzeit simulieren.

 

  Hier noch mal eine andere Ansicht des SUN LOCATOR. Diese Ansicht zeigt den Einfluss der Sonne und endstehende Schatten auf einer Landkarte (Google Maps). Eignet sich hervorragend, wenn man in einer bestimmten Gegend fotografieren will, weil man dort mehrere Locations hat.

Alles in Allem ein absolut praktisches Tool für jeden, der ernsthaft fotografiert.

SUN LOCATOR könnt ihr via Google Play oder im iStore als Lite oder Pro beziehen. Die Lite-Version ist kostenfrei und beinhaltet bereits die relevantesten Funktionen.

Viel Spaß und Gut Licht! 🙂

 

==========READ IN ENGLISH =====================

Hi and welcome to this blog post,

Today I’d like to introduce a really nice and absolutely helpful tool for all serious photographers to you – the SUN LOCATOR App.

SUN LOCATOR is the perfect tool to forecast the position of the sun (and moon). Especially for sunrise and sunset photo shoots it’s ideal. It allows you to set the time of your planned shoot and layers the simulated sun over your camera smartphone screen. Just aim the location with your smartphone camera, adjust the time that you plan to make the photo shoot, see the app simulating the sun and read where the sun will be located at that time.

Here’s an example for a planned shoot in the woods. I went there at 6 p.m. and used SUN LOCATOR to simulate where the sun would be located for a shoot at 7 p.m. on April 9th. This would also work for “where will the sun be located at this spot at 8 p.m. on July 13th?” etc. Pretty cool! Now you can plan your moody photo shoots way ahead and go in with confidence.  

Above you see another view of SUN LOCATOR. It shows the impact of the sun and resulting shadows on Google Maps. Very useful if you plan to have a photo shoot in a wider area.

There are two versions of SUN LOCATOR, lite and pro. The lite version is already pretty good and for free.

Just check Google Play or your iStore to get it!
Have fun an good light! 🙂

Wedding: Sabine & Marco 25/06/2016

Sabine und Marco kennt ihr bereits vom Engagement-Shooting, das ich euch vor einigen Wochen präsentiert hab. Heute folgt meine Hochzeitsreportage der beiden aus dem Juni 2016.

Lockere und coole Paare sind genau mein Ding, weil ich genauso bin. Die Hochzeit soll Spaß machen, es soll fröhlich, heiter und gelassen von Statten gehn – ohne Hektik und Panik den nächsten Tagesabschnitt zu versemmeln. Who cares? “Je lässiger, desto Hochzeit.”, sag ich dazu nur.

Sabine und Marco sind eines dieser lässigen Paare und entsprechend cool war auch die Hochzeit der beiden. Von der Basis her klassisch gehalten und im Detail verfeinert mit herrlich lockeren Details wie einem Rocksong zum Hochzeitstanz, einem tiefergelegten historischen VW Käfer als Hochzeitswagen, Sängerinnen mit modernen Songs in der Kirche und tollen Freunden, die eine durchweg unterhaltsame abendliche Show veranstalten.

Begonnen im idyllischen hessischen Kurort Bad Salzschlirf mit den Vorbereitungen, ging es per Boxermotor ins märchenhaft barocke Fulda für die obligatorischen Portraitaufnahmen, um anschließend wieder zurück in Bad Salzschlirf in der dortigen, mir schon lieb gewonnenen, Vitus-Kirche die Trauung der beiden zu zelebrieren. In dem im Grünen gelegenen Landgasthof Hessenmühle in Klein-Lüder fand schließlich der finale Tagesabschnitt, die große abendliche Feier mit grandiosem Essen und abwechslungsreicher Unterhaltung, in fröhlicher Atmosphäre statt.

Der Rocksong zum Hochzeitstanz hat mich an diesem Tag, neben vielen weiteren tollen Momenten, besonders mitgerissen. Aus diesem Grund hab ich die Kamera beim Fotografieren des Tanzes auch nicht ganz so grade halten können. Im Grunde nicht mein Stil Bilder schräg zu gestalten – bot sich bei dieser rockigen Beschallung allerdings sehr gut an. 😉 Ich hoffe, die beiden verfallen beim Betrachten gleich wieder in die Stimmung während des Tanzes. 😀

Mit dem Juni hatten sich die beiden außerdem den besten Monat des Jahres zum Heiraten ausgesucht. Nicht nur, weil ich da Geburtstag habe^^, sondern ganz einfach, weil es der Monat ist, der den Frühling beendet und den Sommer einläutet. Alles ist bereits in der Blüte und das Wetter schlägt letzte Kapriolen, bevor es dann beständiger wird – in der Regel. Und so wie der Übergang von Frühling zu Sommer, so darf man auch den Übergang der beiden in das Leben zu zweit verstehen. Für mich, der gerne etwas tiefsinniger denkt, geht das sehr gut zusammen.
Das Leben ist schön. 🙂

Herzlichen Dank Sabine und Marco!
Jule und mir hat es riesen Spaß gemacht euer einmaliges Fest für euch fotografisch zu begleiten und ein Andenken für Generationen geschaffen zu haben.
Wir wünschen euch von Herzen alles Beste für die Zukunft!

 

Danke! 🙂

Engagement Shooting Sabine & Marco, Fulda

Engagement: Sabine & Marco 05/06/2016

Hallo zusammen,

der Winter neigt sich dem Ende zu, aber wartet dieser Tage doch noch mal auf. Doch ich bin zuversichtlich, dass es bald schon wieder wärmer werden wird. Die Vöglein bei mir hinterm Haus in ländlicher Idylle sind erste Vorboten.
Bis demnächst endlich wieder wärmere Temperaturen, warme Sonnenstrahlen und die ersten diesjährigen Shootings vor der Tür stehen, habe ich hier zur Einstimmung das Engagement-Shooting von Sabine und Marco aus dem Sommer 2016 für euch.

Das Shooting fand relativ spontan statt und das mag ich ganz gerne, weil man etwas mehr improvisieren muss – auch, wenn man bereits die Ideen parat hat. Die Location war nämlich auch ganz spontan und die gleißende Sonne ebenso. ^^ Für solche Fälle hab ich immer meine NIKON Speedlights dabei. Vier NIKON SB-800 an der Zahl. Bei diesen Aufnahmen genügten mir allerdings bereits zwei SB-800. Zur Erweiterung der Reichweite und, weil die starke Sonneneinstrahlung das Infrarotsignal zum Auslösen und Ansteuern der Blitze beeinträchtigt, habe ich das Radio Popper PX System verwendet. Dieses System wandelt das Infrarotsignal in ein ISM-Funksignal um. Dadurch kann ich die SB-800, wenn ich mag, aus bis zu 500m Entfernung auslösen. Als Lichtformer hab ich hier entweder die SB-800-Aufsteckdiffusoren oder die Lastolite Joe McNally Ezybox Speedlite eingesetzt.

Sabine und Marco waren an diesem Tag im Juni bester Laune und hatten spontan tolle Ideen, die wir dann auch Stück für Stück umgesetzt haben. Es ist immer klasse, wenn das Pärchen schon Ideen mitbringt und ich nur noch leicht optimieren muss. Die beiden waren super locker vor der Kamera, was die Arbeit absolut angenehm machte. Das spricht dann am Ende auch für die prima Aufnahmen. 🙂

Aber seht selbst.

Danke Sabine und Marco für dieses geniale Engagement-Shooting!

Engagement-Shooting Sabine & Marco Engagement-Shooting Sabine & Marco Engagement-Shooting Sabine & Marco Engagement-Shooting Sabine & Marco Engagement-Shooting Sabine & Marco Engagement-Shooting Sabine & Marco

Wedding: Johanna & Sebastian – 16/04/2016

Manchmal trifft man sich im Leben unter ganz besonderen Umständen wieder. So geschehen bei meinem ehemaligen Schulkameraden Sebastian, der mich als Fotograf für seine Hochzeit auf Schloss Romrod engagierte. Für mich herrscht auf einer Hochzeit von Bekannten immer eine sehr spezielle gute Atmosphäre. Einerseits kennt man sich von früher, andererseits ist eine Hochzeit nochmal etwas so Privates, dass man eine bekannte Person zumeist noch mal neu kennenlernt. Die Location, die Angehörigen, die Gäste, die Art zu Feiern und die Emotionen tragen allesamt dazu bei, einen neuen und erweiternden Eindruck zu erhalten. Für mich unbeschreiblich und motivierend, für einen guten Bekannten dieses erinnerungsträchtige Ereignis bestmöglich zu dokumentieren.

Danke Johanna und Sebastian für diese unvergessliche Hochzeit!
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Euch beiden alles Gute!

Wedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and SebastianWedding Johanna and Sebastian Wedding Johanna and SebastianWedding Johanna and Sebastian Wedding Johanna and Sebastian

Engagement Shooting – Johanna & Sebastian in Altenburg

Engagement: Johanna & Sebastian

Hi everyone! Hopefully you had a great 2016 so far.
Wedding season is coming soon. Therefore I started with Engagement Shootings and
this Engagement featuring Johanna and Sebastian was a special one.
Because Sebastian is an old school mate and when he and his girlfriend decided to get married this year, he gave me a call. That was the moment we got in touch again after 10 years or so.
How awesome is that? Someone remembers you – that photo guy from old school days more than 10 years ago. Haha. Pretty cool!

So here we go with a few impressions of Johanna’s and Sebastian’s Engagement Shooting in March. They chose a nice location in Altenburg. While it was a cold day and icy evening, we had a lot of fun and a lovely spirit was in the air.
Hardly can wait for their upcoming wedding next month.

Engagement Shooting – Johanna & Sebastian in Altenburg Engagement Shooting – Johanna & Sebastian in Altenburg Engagement Shooting – Johanna & Sebastian in Altenburg

 

Wedding: Mara & Matthias – 26/09/2015

Fulda is a nice baroque town in the east of Hesse which indicates a noble place for a wedding.
Matthia’s and Mara’s wedding was like that and fun to me. The atmosphere, people  and location were just great! Thank you!

Maybe I’m the one who covers YOUR wedding next! Just send me your inquiry!

Matthias smiled at me when I met him at the entrance to the Schlossgarten waiting for his soon-to-be-wife Mara. There were other wedding shootings going on that day and each photographer had a bigger setup than the other. I decided to keep it simple to create high-class images – Nikon Speedlights, RadioPoppers, a Lastolite softbox, my Nikon D3 and Nikon lenses from 24 mm to 600 mm.
The Schlossgarten was a killer background I really wished for for a wedding shoot and there it was in combination with that harmonic and lovely bridal couple! “Hold on! Please act here an be yourself. Keep in mind: “There is NO photographer and no one around – there’s just you both.” Fantastic! That’s how everyone feels comfortable. 🙂
Wedding: Mara & Matthias Wedding: Mara & Matthias

 

Later, Matthias had a surprise: He booked a classic car an old Bentley that should park in front of the Maritim Orangerie. As you can see, Mara liked this idea, too. 🙂Wedding: Mara & Matthias

After taking the images at the Schlossgarten in Fulda it was time to drive to Bad Salzschlirf for the ceremony. Yes, it’s the town where Elena and Andreas had their wedding earlier this year – home match! I was glad to hear from the priest himself that he really appreciated my thoughtful acting during their ceremony. I enjoyed the speech that always tells so much about your clients that helps you to create even more emotional photos on that day. Wedding: Mara & Matthias

After the ceremony: Back to Fulda! The city was full that day and a big traffic jam took me 30 minutes extra to get to the Maritim hotel where cocktail hour, reception and party should be. As always I make an image of the room before setting up the lights. Yeah, the “Yellow Ballroom” was noble! That’s what I expected after the Bentley shot. 🙂 Wedding: Mara & Matthias
Congratulations! Their first dance. Wedding: Mara & Matthias

Let’s celebrate! Here comes the wedding-cake!Wedding: Mara & MatthiasWhat a wonderful wedding, I loved it!
Thanks Mara & Matthias!